Wissen

Überwindung der Nachkriegsordnung

Aus dem Wunsch nach Selbstbestimmung, der Überwindung von Ängsten und dem Willen zu Einheit und Frieden nach 40 Jahren wächst das Verlangen nach einer Neubestimmung der alten, vom Kalten Krieg geprägten Weltordnung. Die Herstellung der Deutschen Einheit wäre ohne die Zwei-plus-Vier-Verhandlungen nicht möglich gewesen und ohne den Zwei-plus-Vier-Vertrag wäre Deutschland womöglich heute kein souveräner Staat. Zugleich war die Überwindung der Jalta-Nachkriegsordnung, die die Aufteilung Deutschlands und die Machtverteilung in Europa festgeschrieben hatte, die Voraussetzung für ein neues Europa. Die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ möchte anlässlich des 30. Jubiläums des Zwei-plus-Vier-Vertrags den internationalen Kontext der Deutschen Einheit thematisieren.

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Hintergrundinformationen zu dem Vertragswerk, das für das vereinte Deutschland eine so herausragende Bedeutung besitzt und im Mai 2011 in das UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde.

Please click here for english information on the Two plus Four Agreement.

Das Museum der Stiftung Haus der Geschichte bietet einen historischen Überblick zum Einheitsprozess, vom Zusammenbruch der SED-Diktatur über die Anfänge der Deutschen Einheit zu den späten 90er Jahren. (Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte)

Die Bundeszentrale für Politische Bildung bietet ausführliche Informationen zu den Zwei-plus-Vier-Verhandlungen auf dem Weg zur Einheit. (Bundeszentrale für politische Bildung)

Der Zwei-plus-Vier-Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland im Wortlaut (Bundeszentrale für politische Bildung)

Der Zwei-plus-Vier-Vertrag im „Memory of the World“-Register der UNSECO (Auswärtiges Amt – Politisches Archiv)

Kurz und knapp: Der Zwei-plus-Vier-Vertrag (Lebendiges Museum Online)

Digitale Dokumentation der vier Verhandlungsrunden des Zwei-plus-Vier-Vertrags und der KSZE-Außenminister-Konferenz mit Fokus auf die Arbeit der letzten DDR-Regierung (Bundesstiftung Aufarbeitung)

12. September 1990: In Moskau unterzeichnen die Außenminister der Siegermächte, der DDR und der Bundesrepublik Deutschland den Zwei-plus-Vier-Vertrag in Moskau (Bundesregierung)

Nach schwierigen Verhandlungen markiert die Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrags auch das Ende der Nachkriegszeit. (Deutscher Bundestag)

Mit Fokus auf die Ereignisse ab 1989 zeichnet eine Ausgabe der Informationen zur politischen Bildung die Entwicklung Deutschlands seit 1945 bis zur Deutschen Einheit nach. (Bundeszentrale für politische Bildung)

Sie sind Lehrerin oder Lehrer und suchen Materialien für Ihren Unterricht? Hier finden Sie eine Übersicht mit Lern- und Schulmaterialien für Schülerinnen und Schüler der Grundschule und der Sekundarstufe I und II, geordnet nach Geschichtsabschnitten.