Begegnung und -dialog

Deutschland im Gespräch: Wie wollen wir miteinander leben?

Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern bildet das Herzstück der Jubiläumsaktivitäten. Generationenübergreifend sollen Perspektiven aus Ost und West zusammengebracht, ehrlich und kritisch diskutiert werden. Um dies zu fördern, werden Bürgerbegegnungen auf Basis bestehender deutsch-deutscher Städtepartnerschaften organisiert.

Noch im Jahr 2019 sollen die ersten Bürgerbegegnungen und -dialoge durchgeführt werden. Die Treffen und Gespräche werden multimedial begleitet. Die Ergebnisse der vor Ort geführten Debatten werden wissenschaftlich aufbereitet und evaluiert und sollen auf einer zentralen Konferenz der Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ mit Delegierten aller Bürgerbegegnungen im Sommer 2020 zusammengeführt werden.

Auf dieser Grundlage wird die Kommission ihre Handlungsempfehlungen an die Bundesregierung geben: Zur Ausgestaltung der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2020, aber auch für die weiteren politischen Bestrebungen zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Deutschland.