Deutschland im Gespräch

Deutschland im Gespräch: Wie wollen wir miteinander leben?

Wie wollen wir miteinander leben? Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern bildet das Herzstück der Jubiläumsaktivitäten. Generationenübergreifend sollen Perspektiven aus Ost und West zusammengeführt, ehrlich und kritisch diskutiert werden. Bürgerinnen und Bürger in Ost- und Westdeutschland sind eingeladen, sich zu treffen und miteinander zu diskutieren: Über ihre Erfahrungen und Erlebnisse der letzten 30 Jahre, Erfolge und bestehende Herausforderungen des Einheitsprozesses und die Frage, wie der gemeinsame Weg erfolgreich weiter beschritten werden kann. Am Vormittag steht in einem professionell moderierten Workshop der Dialog im Vordergrund. Am Nachmittag gibt es vielseitige Möglichkeiten, die Partnerstadt, vor allem aber auch sich untereinander, besser kennenzulernen.

Machen Sie mit und nutzen Sie die Gelegenheit, sich einzubringen und den Dialog mitzugestalten! Die von der Bundesregierung berufene Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ wird die Begegnungen und Gespräche intensiv begleiten. Ihre Ergebnisse bilden die Grundlage für politische Handlungsempfehlungen der Kommission an die Bundesregierung.

Organisatorischer Hinweis: Aufgrund der Ausbreitung des Virus Sars-CoV-2 finden die Veranstaltungen „Deutschland im Gespräch: Wie wollen wir miteinander leben?“ in Neuwied, Lutherstadt Wittenberg und Finsterwalde nicht statt.