Die Kommission

Dr. Judith Enders

Dr. Judith Enders

geb. 1976 in Altenburg

Dr. Judith Enders ist Diplompolitologin und promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin. Seit 2002 lehrt sie am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin, an der Rutgers University, State University of New Jersey und an der Universität Erfurt. Heute ist sie Dozentin an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und politische Theorie und als freiberuflicher Coach und Mediator tätig, sowie Psychoanalytikerin in Ausbildung. Sie ist Mitbegründerin der Initiative „Dritte Generation Ostdeutschland“ und des daraus hervorgegangenen Vereins „Perspektive hoch 3 e. V.“ Die europäische Perspektive bearbeitet sie im Projekt: Transition Dialogue – Mapping a Generation.

„Was wünschen Sie sich für die Zukunft mit Blick auf die Deutsche Einheit, Frau Enders?“

Seit April 2019 reflektiert die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ den bisherigen Transformations- und Vereinigungsprozess und erarbeitet Handlungsempfehlungen zur Gestaltung des Jubiläumsjahres.

Welche Wünsche und Ziele die Kommissionsmitglieder für die Zukunft mit Blick auf die Deutsche Einheit haben, erzählen Sie in persönlichen Statements.