Die Kommission

Dr. Thomas de Maizière, MdB

Dr. Thomas de Maizière, MdB

geb. 1954 in Bonn

Dr. Thomas de Maizière war von 2013 bis 2018 Bundesminister des Innern, was er bereits auch von 2009 bis 2011 war. Zwischen 2011 und 2013 war er Bundesverteidigungsminister.

1990 war er Mitglied der Verhandlungsdelegation für den deutschen Einigungsvertrag. Anschließend war er in Mecklenburg-Vorpommern Staatssekretär im Kultusministerium, Chef der Staatskanzlei und anschließend in Sachsen Chef der Staatskanzlei, Finanz-, Justiz- und Innenminister, bis er 2005 Chef des Kanzleramts wurde. Heute ist er MdB der CDU/CSU-Fraktion für den Wahlkreis Meißen.

„Was wünschen Sie sich für die Zukunft mit Blick auf die Deutsche Einheit, Herr de Maizière?“

Seit April 2019 reflektiert die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ den bisherigen Transformations- und Vereinigungsprozess und erarbeitet Handlungsempfehlungen zur Gestaltung des Jubiläumsjahres.

Welche Wünsche und Ziele die Kommissionsmitglieder für die Zukunft mit Blick auf die Deutsche Einheit haben, erzählen Sie in persönlichen Statements.