Service

Mediathek

Deutschland im Gespräch: Schmalkalden und Recklinghausen

Bilderstrecke | 07.03.2020 | Dialog
An einem Tisch gibt eine Frau einer Teilnehmerin einige Unterlagen und ihren Badge aus.
Aus Recklinghausen sind rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Schmalkalden gereist.
Eine Teilnehmerin sucht während der Registrierung den QR-Code für Schmalkalden heraus.
Die andere Hälfte der Dialogteilnehmerinnen und -teilnehmer kommt aus der Partnerstadt Schmalkalden.
Teilnehmende von
Bürgerinnen und Bürger aus beiden Städten füllen Fragebögen aus.
Christoph Tesche, Bürgermeister von Recklinghausen, und Thomas Kaminski, Bürgermeister von Schmalkalden, stehen vor dem Logo von
Christoph Tesche, Bürgermeister von Recklinghausen (l.), und Thomas Kaminski, Bürgermeister von Schmalkalden (r.) begrüßen gemeinsam.
Eine Teilnehmerin und ein Teilnehmer von
In der ersten Gesprächsrunde lernen sich alle Teilnehmenden kennen und teilen ihre Erfahrung im Plenum.
Ein junger Teilnehmer spricht in ein Mikrofon, das ihm eine Frau hält. Beide stehen in einem Kreis von sitzenden Menschen.
Ein Teilnehmer, Mitglied des Kinder- und Jugendparlaments Recklinghausen, berichtet von der Kennenlernrunde.
Eine Teilnehmerin hält ein Mikrofon und spricht zu den Teilnehmenden von
Die Teilnehmenden kommen aus Vereinen, engagieren sich privat im sozialen Bereich oder sind ganz einfach interessiert am deutsch-deutschen Austausch.
Stichworte und Zeichnungen auf einem Poster geschrieben, zum Beispiel
Eine Gruppe hat auf die Frage, was ein gutes Leben ausmacht, diese Antworten gefunden.
Ein Teilnehmer hält ein Mikrofon und spricht zu den Teilnehmenden. Im Hintergrund sieht man das Logo von
Zwei Dialogteilnehmende aus den Partnerstädten stellen ihre Ergebnisse vor.
Ein junger Teilnehmer hält ein Mikrophon und wendet die Flipchart, während er den Teilnehmenden über die Ergebnisse der Workshop-Runde berichtet.
Ein junger Teilnehmer präsentiert die Ergebnisse seine Gruppe, die sie auf einem Poster festgehalten haben.
Ein Teilnehmer steht vor der Flipchart und hält ein Mikrofon. Er berichtet den Teilnehmenden über die Ergebnisse der Workshop-Runde.
Weitere Fragen der Gesprächsrunden: Wie kann eine Anerkennungskultur aussehen? Was können Menschen voneinander lernen und wie geht man mit Herausforderungen um?
Teilnehmende von
In den viele Gesprächen werden immer wieder Meinungsverschiedenheiten festgestellt und auch ausgefochten.
Während der Austauschrunde entsteht ein Foto der Teilnehmenden im großen Kreis in der Mehrzweckhalle Schmalkalden. Man kann es auf dem Smartphone-Bildschirm sehen.
Diese Verschiedenheiten sind aber in den allerseltensten Fällen auf Differenzen zwischen „Ost“ und „West“ zurückzuführen, wie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Austauschrunde feststellen.
Teilnehmende von
Auch eigene Themen können in den Dialog eingebracht werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer suchen sich die Themen aus, die sie diskutieren möchten.
Schülerreporterinnen sitzen während der Redaktionskonferenz in Schmalkalden gemeinsam unter dem Logo von
Die Schülerreporterinnen und -reporter bereiten sich ab Freitagabend auf ihre Interviews und den Dreh einer Reportage vor.
Eine Teilnehmerin hält das Wurfmikrofon und spricht während der Austauschrunde zu den Teilnehmenden.
In der Abschlussrunde ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein erstes Fazit des Tages.
Während der Austauschrunde hält ein Teilnehmer das Wurfmikrophon und spricht zu den Teilnehmenden.
In der Abschlussrunde teilen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Eindrücke des Tages miteinander.
Während der Dialogveranstaltung zwischen den Partnerstädten Schmalkalden und Recklinghausen interviewen die Schülerreporterinnen und –reporter unter anderem den Bürgermeister von Schmalkalden, Thomas Kaminski.
Während der Dialogveranstaltung zwischen den Partnerstädten Schmalkalden und Recklinghausen interviewen die Schülerreporterinnen und –reporter unter anderem den Bürgermeister von Schmalkalden, Thomas Kaminski.
In der Mehrzweckhalle Schmalkalden haben sich die Teilnehmenden aus Schmalkalden und Recklinghausen zum gemeinsamen Foto vor den Wandtafeln mit dem Logo von
Zum Abschluss, bevor das Nachmittagsprogramm startet, kommen alle Teilnehmenden für ein Abschlussfoto zusammen.
Teilnehmende von
Am Nachmittag besuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Renaissanceschloss Wilhelmsburg.
Ein Teilnehmer fotografiert einen Saal mit prächtigen Wandmalereien, für die Schloss Wilhelmsburg weit über die Grenzen Schmalkaldens hinaus bekannt ist.
Für seine prächtigen Wandmalereien ist das Schloss Wilhelmsburg weit über die Grenzen Schmalkaldens hinaus bekannt.
Die Schülerreporterinnen und Schülerreporter interviewen die Moderatoren Anja Heyde und Oliver Kuklinski auf der Bühne von
Ab Abend bitten die Moderatoren Anja Heyde (l.) und Oliver Kuklinski (r.) die Schülerreporterinnen und -reporter auf die Bühne.
Eine Darstellerin und zwei Darsteller des Improvisationstheaters unterhalten auf der Bühne von
Am Tag haben die Darstellerinnen und Darsteller die Veranstaltung begleitet - nun nutzen sie ihre Beobachtungen für das Improvisationstheater.
Teilnehmende von
Das Publikum, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Dialogs, applaudiert begeistert.
Als Teil des Abendprogramms spielt das Saxophonquintett der Musikschule Recklinghausen für die Teilnehmenden.
Für einen musikalischen Beitrag sorgt das Saxophonquintett der Musikschule Recklinghausen.
Weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie im Rückblick nachlesen.
Formate
Zeitraum
Letzter Monat
Letztes Quartal
Letztes halbes Jahr
Letztes Jahr
Alle
Video Icon
Thementag 2+4=EINS auf der EinheitsEXPO
Audio Icon
Anna Maria Mühe im Gespräch mit SWR1
Bilderstrecke Icon
EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Audio Icon
Gespräch mit Matthias Platzeck bei WDR 5
Audio Icon
Menschen mit einem Transparent „Einheit“ (im Regen)vor dem Brandenburger Tor.
NDR Themenabend: 30 Jahre Deutsche Einheit
Audio Icon
Matthias Platzeck im Interview mit NDR Info
Bilderstrecke Icon
Ein junger Teilnehmer und Schülerreporter lobt in der Abschlussrunde die Bereitschaft der anderen Teilnehmenden, zuzuhören und die eigene Meinung zu vertreten.
Deutschland im Gespräch: Rostock und Bremen
Bilderstrecke Icon
Beim gemeinsamen Essen erfuhren die Studierenden von den Erlebnissen der Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtler in den Jahren vor dem Mauerfall.
Treffen mit Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtlern
Video Icon
In der Gethsemanekirche wurde am 9. Oktober 2019 den Protesten der Friedlichen Revolution vor 30 Jahren gedacht.
Nacht der Lichter: 09.10.2019
Video Icon
Deutschland ist eins: vieles | Karneval
Video Icon
Deutschland ist eins: vieles | Trabi
Video Icon
Deutschland ist eins: vieles | Der Rhein
Video Icon
Deutschland ist eins: vieles | Geregelt
Video Icon
Deutschland ist eins: vieles | Heimat
Bilderstrecke Icon
Deutschland ist eins: vieles | Kampagnenmotive
Video Icon
Im gleichen Zug, mit dem 1989 die Prager Botschaftsflüchtlinge nach Hof gefahren waren, fuhren die Gäste ab Dresden nach Prag.
Erinnerungszug nach Prag
Bilderstrecke Icon
Am 28. September 2019 erinnerte die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ mit einer besonderen Gedenkveranstaltung an die Ausreise der „Botschaftsflüchtlinge“ 1989 von Prag in die Bundesrepublik Deutschland.
Mit dem Erinnerungszug nach Prag
Bilderstrecke Icon
Über den Gründungsmut und die politischen Rahmenbedingungen im Herbst 1989 sprachen u. a. Rainer Eppelmann (Demokratischer Aufbruch), Martin Klähn (Neues Forum) und Almuth Berger (Demokratie Jetzt) in einer Gesprächsrunde.
Podiumsdiskussion in Berlin: Die Zeit war reif!