Meilensteine

Freie Volkskammerwahl

Am 18. März 1990 konnten die Menschen in der DDR ihre Parlamentarierinnen und Parlamentarier in freier und geheimer Wahl zum ersten Mal selbst wählen. Die Wahlbeteiligung betrug unglaubliche 93,4 Prozent. Die große Mehrheit stimmte damals für Freiheit und Einheit. Das Datum steht somit für den Sieg der Friedlichen Revolution und für die Einführung der repräsentativen Demokratie im neuen Gesamtdeutschland. Mit einer Festveranstaltung sollten am 18. März die ersten freien und geheimen Wahlen in der DDR und die Arbeit der Volkskammer als historischer Meilenstein hin zur Deutschen Einheit gewürdigt werden. Aufgrund der Ausbreitung des Virus Sars-CoV-2 wurde die Veranstaltung abgesagt. Stattdessen erinnerten der Kommissionsvorsitzende Matthias Platzeck und der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck in einem gemeinsamen Zeitungsartikel an diesen besonderen Tag. Die Inhalte der geplanten Veranstaltung wurden in eine digitale Dokumentation übertragen und ermöglichen ein Eintauchen in diese Sternstunde der deutschen Parlamentsgeschichte.