Meilensteine

Freie Volkskammerwahl

Am 18. März 1990 konnten die Menschen in der DDR ihre Parlamentarierinnen und Parlamentarier in freier und geheimer Wahl zum ersten Mal selbst wählen. Die Wahlbeteiligung betrug unglaubliche 93,4 %. Die große Mehrheit stimmte damals für Freiheit und Einheit. Das Datum steht somit für den Sieg der Friedlichen Revolution und für die Einführung der repräsentativen Demokratie im neuen Gesamtdeutschland. Anlässlich dieses bedeutsamen Datums erinnert und würdigt die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ mit einer Veranstaltung im Bärensaal im Alten Stadthaus von Berlin die Wahlen und die Arbeit in der Volkskammer. Sie regt an, sich bundesweit vor allem mit jungen Menschen mit diesem bedeutsamen historischen Ereignis auseinanderzusetzen. Eine Materialsammlung dafür wird hier zur Verfügung gestellt.