Pressemitteilung – 31.08.2020

Eröffnung der EinheitsEXPO 2020 zum 30. Tag der Deutschen Einheit in Potsdam ‒ Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ präsentiert sich mit der „Galerie der Einheit“ und der Ausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit“

Anlässlich des 30. Jahrestags der Deutschen Einheit wird am 5. September die EinheitsEXPO 2020 unter dem Motto „30 Jahre – 30 Tage – 30 x Deutschland“ in Potsdam eröffnet. Die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ beteiligt sich an den Feierlichkeiten und präsentiert sich mit der „Galerie der Einheit“ – einem wachsenden Kunstprojekt bestehend aus einer Kubus-Installation auf dem Luisenplatz und einem begleitendenden virtuellen Ausstellungsraum. Außerdem können von der Kommission gewürdigte Meilensteine auf dem Weg zur Deutschen Einheit in einer begehbaren Ausstellung im Alten Stadtkanal besichtigt werden.

Die Kubus-Installation „Galerie der Einheit“ befindet sich mitten auf dem Luisenplatz und stellt einen echten Blickfang dar. An den Außenseiten der Installation werden Kunstwerke von Bürgerinnen und Bürgern zum Thema „Deutschland ist eins: vieles“ präsentiert, welche sich als Mosaik zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügen. Der Innenraum der 30 m² großen Kubus-Installation wird durch 10 von einer Jury ausgewählte Kunstschaffende jeweils über drei Tage unter der Leitfrage „30 Jahre Deutsche Einheit – 3 x 10: Unsere Zukunft neu denken“ gestaltet. Die Bandbreite der verschiedenen Künstleraktionen, die während des gesamten EXPO-Zeitraums stattfinden, reicht von Malerei, Fotografie, Objektkunst, Video- und Klanginstallationen bis hin zu Performance.

Mit der Eröffnung der EinheitsEXPO wird die begleitende virtuelle Ausstellungshalle zur „Galerie der Einheit“ ab dem 5. September online zu sehen sein, und laufend durch die Einreichungen der Bürgerinnen und Bürger und die Projekte der Kunstschaffenden ergänzt. So können Menschen weltweit am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit teilnehmen und die künstlerische Vielfalt Deutschlands bestaunen. Mehr zur virtuellen Ausstellung, zum Programm der Kunstschaffenden in der Kubus-Installation sowie umfassende Informationen zur „Galerie der Einheit“ unter https://deutschland-ist-eins-vieles.art/.

Ein zweites Highlight während der Einheitsfeierlichkeiten in Potsdam bildet die begehbare Ausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit“. Die Kommission hat im Jubiläumsjahr wichtige Daten und Ereignisse der Jahre 1989 und 1990 als historische Meilensteine auf dem Weg zur Deutschen Einheit gewürdigt. Während der EinheitsEXPO können diese in der Ausstellung im Alten Stadtkanal in Potsdam noch einmal besichtigt und erfahren werden.

Die diesjährige EinheitsEXPO wird feierlich durch den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg und derzeitigen Präsidenten des Bundesrates Dietmar Woidke mit einem Rundgang über das gesamte Ausstellungsareal eröffnet. Herr Ministerpräsident a.D. Matthias Platzeck wird als Vorsitzender der Kommission an der Kubus-Installation und an der Ausstellung im Alten Stadtkanal begrüßen.

Hintergrundinformationen zum Jubiläumsjahr und zur Kommission 

Die Bundesregierung möchte die 30. Jahrestage der Friedlichen Revolution und der Deutschen Einheit als für ganz Deutschland herausragende Jubiläen begehen. Zu diesem Zweck wurde die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ unter Vorsitz von Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D., eingesetzt und im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat eine Geschäftsstelle der Kommission eingerichtet. Mehr unter: https://deutschland-ist-eins-vieles.de/kommission/

Die Kommission reflektiert den bisherigen Transformations- und Vereinigungsprozess, um daraus Erkenntnisse für die weitere Ausgestaltung der Deutschen Einheit zu ziehen, und hat sich auf wichtige Meilensteine des Jubiläumsjahres „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ verständigt. Mehr unter: https://deutschland-ist-eins-vieles.de/meilensteine/

Die Arbeit der Kommission wird durch die „Geschäftsstelle 30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat unterstützt.

Pressekontakt:

Geschäftsstelle „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Alt-Moabit 140, 10557 Berlin
Telefon: 030 18 681-10394
Postfach: 

Die Kommission in den sozialen Medien:

https://www.instagram.com/deutschlandisteins_vieles

https://www.facebook.com/deutschlandisteinsvieles

https://twitter.com/eins_viele

https://www.youtube.com/channel/UCTznV_lbBSGC8I4EF7yfORA