Wissen

Friedliche Revolution

Ende der 80er Jahre werden in der DDR zunehmend Protestbewegungen öffentlich wahrgenommen. Die Unzufriedenheit der Gesellschaft, der Wunsch nach Wandel und der Protest gegen die Diktatur führen große Teile der ostdeutschen Gesellschaft auf die Straße. Die in mehreren Städten stattfindenden Montagsdemonstrationen erhöhen den politischen Druck. Am 9. November 1989, um 22:30 Uhr, wird am Übergang Bornholmer Straße in Berlin die Mauer geöffnet.

September 1989, in Leipzig findet die erste Montagsdemonstration statt (Sächsische Landeszentrale für politische Bildung)

Kurz und knapp, die Chronik des Revolutionsjahres 1989 (Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

Fotostrecken aus Demonstrationen, der Grenzöffnung und dem Mauerfall (Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)