Deutschland im Gespräch – Online

31. August 2020, 19 Uhr

Wirtschaft und Wohlfahrtsstaat in Deutschland: Gewappnet für aktuelle und kommende Herausforderungen?

Seit der Herstellung der staatlichen Einheit Deutschlands 1990 hat die Wirtschaft in Ostdeutschland eine beachtliche Entwicklung gemacht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) hat sich insgesamt mehr als verdreifacht, das BIP pro Kopf sogar vervierfacht. Auch der enorme Rückgang der Arbeitslosigkeit ist eine Erfolgsgeschichte Ostdeutschlands. Nachdem die ostdeutsche Arbeitslosenquote zeitweise doppelt so hoch war wie die westdeutsche, haben sich die Zahlen mittlerweile angenähert. In Teilen Ostdeutschlands liegen die Quoten sogar unterhalb derer westdeutscher Regionen, was noch vor einigen Jahren kaum vorstellbar schien.

Dennoch bleiben die wirtschaftlichen Strukturunterschiede zwischen Ost und West auch nach 30 Jahren Einheitsprozess erheblich. Die Gründe sind vielfältig: Häufig genannt werden die unterschiedliche räumliche Entwicklung und Demografie. Auch ist der Niedriglohnsektor in Ostdeutschland mehr als doppelt so groß wie im Westen. Das Fehlen von Großunternehmen, Tarifbindungen und Arbeitsproduktivität gelten hier als entscheidende Faktoren.

Bei allen regionalen Unterschieden gibt es aber auch zahlreiche Herausforderungen, die Deutschlands Wirtschaft gemeinsam bewältigen muss: die Wettbewerbsfähigkeit in einer globalisierten Welt, Schritt halten im laufenden Prozess der Digitalisierung und die klimagerechte Weiterentwicklung. Zum Selbstverständnis Deutschlands gehört außerdem die Anerkennung des ökonomischen Wettbewerbs bei gleichzeitigem Erhalt sozialer Standards.

Der Wohlfahrtsstaat muss sich immer wieder neuen Gegebenheiten anpassen. Wie muss er gestaltet sein, um den Erfordernissen des Ideals einer sozialen Marktwirtschaft gerecht zu werden? Wie stark soll ein Staat regulierend eingreifen, wo sollte er sich stärker zurücknehmen? Und ist das Bildungssystem geeignet, um die bestehenden und kommenden Herausforderungen zu meistern?

Seitens der Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ nahmen Marco Wanderwitz und Iris Kloppich am Dialog teil.

Veranstaltungstermin: 31. August 2020
Anmeldefrist war der 28. August 2020.

Weiterführende Informationen zum Thema:

Artikel: Das Leitbild der deutschen Wirtschaftspolitik (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

Artikel: Überblick über die Leistungen der sozialen Sicherung in Deutschland und ihre Anpassung (Bundesregierung)

Online-Publikation: Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2019 [PDF] (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

Artikel: Arbeit und Arbeitsmarkt – Angleichung bei sich verfestigenden Strukturdifferenzen (Bundeszentrale für politische Bildung)

Online-Dossier: Soziale Situation in Deutschland. Zahlen und Fakten (Bundeszentrale für politische Bildung)