Bildquellen

Dialog

Deutschland im Gespräch – Online

Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ist der Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ ein besonderes Anliegen. Beim Gesprächsformat „Deutschland im Gespräch: Wie wollen wir miteinander leben? – Online“ diskutierten Bürgerinnen und Bürger aus deutsch-deutschen Partnerstädten über den Prozess der Deutschen Einheit. Zwischen dem 24. August und 2. September 2020 fanden sechs Dialogveranstaltungen in Form moderierter Online-Gespräche statt. Jeder Termin war einer Fragestellung gewidmet, die von der Kommission während ihrer Arbeit im Jubiläumsjahr als besonders relevant für aktuelle Diskurse in Politik und Gesellschaft identifiziert worden ist. 30 Jahre nach der staatlichen Einigung Deutschlands stellen sich etwa die Fragen, wie der Tag der Deutschen Einheit zukünftig gestaltet werden soll, ob es eigene ost- und westdeutsche Mentalitäten gibt und sie heute noch eine Rolle spielen oder welchen Beitrag das Ehrenamt im fortdauernden Einheitsprozess leisten kann.

Zur Diskussion eingeladen waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der sechs zwischen November 2019 und März 2020 durchgeführten Begegnungs- und Dialogveranstaltungen der Reihe „Deutschland im Gespräch: Wie wollen wir miteinander leben?“. Außerdem konnten Bürgerinnen und Bürger aus jenen Städten teilnehmen, deren Dialogveranstaltungen aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus Sars-CoV-2 (Coronavirus) ab März 2020 abgesagt werden mussten. Mitglieder der Kommission nahmen an den Online-Gesprächen teil und tauschten sich direkt mit den Bürgerinnen und Bürgern aus. Die Kommission erhält außerdem einen umfassenden Bericht zu Verlauf und Ergebnissen der Gespräche.

Berichte von den Präsenzveranstaltungen der Reihe und die vollständige Liste der beteiligten Partnerstädte finden Sie hier.

THEMEN UND TERMINE